Sie sind hier:
14.11.2018 : 4:06 : +0100
27.01.2013 22:17

RADLOBBY ÖSTERREICH am 26. Jänner gegründet!

Der neue Bundesverband aller Radverkehrs-Interessensvertretungen in Österreich formiert sich! Am Samstag, 26. Jänner 2013, haben sich VertreterInnen aller Radverkehrsvereine Österreichs in Salzburg versammelt, um nach ausführlichen Vorbereitungen die „Radlobby Österreich“ zu gründen.


TeilnehmerInnen der Gründungsversammlung

Vorstand der RADLOBBY ÖSTERREICH: Chrsitian Steiner, Fidelius Krammel, Martina Gura, Karl Zauner, Beatrice Stude, Andrzej Felczak, Heidi Schmitt, Mirko Javurek. Abwesend: Eva Häfele.

Stv. Vorsitzende Beatrice Stude, Geschäftsführer Alec Hager, Vorsitzender Andrzej Felczak

Der Verband vertritt insgesamt rund 6.000 Mitglieder in ganz Österreich. In der Gründungserklärung heißt es: „Wir gründen heute die Radlobby Österreich als politisch und wirtschaftlich unabhängigen Bundesverband zur gemeinsamen Bundesvertretung sowie Vertreterin in internationalen Angelegenheiten. Wir verfolgen das gemeinsame Ziel, dem Fahrrad als Alltagsverkehrsmittel zu vollwertiger verkehrspolitischer Anerkennung und Förderung als nachhaltigstes Nahverkehrsmittel auf regionaler, nationaler und europäischer Ebene zu verhelfen sowie die bestmöglichen Rahmenbedingungen für den Radverkehr in Österreich herzustellen!“

Vorstand aus BundesländervertreterInnen

Nach einer mehrjährigen Phase der offenen Zusammenarbeit als Plattform „Radlobby.at“ wurden mit dieser Verbandsgründung, bei der 24 RadinteressensvertreterInnen aus ganz Österreich anwesend waren,  auch Vorstand sowie Geschäftsführung installiert. Vorsitzender der Radlobby Österreich wurde Andrzej Felczak vom mitgliederstärksten Verein ARGUS in Wien; stellvertretende Vorsitzende ist Beatrice Stude  von der IGF Wien. Weiters sind im Vorstand noch sieben Bundesländer vertreten: Heidi Schmitt, ARGUS Steiermark; Eva Häfele, Vorarlberg; Martina Gura, Tirol ; Mirko Javurek, Initiative Fahrrad OÖ; Karl Zauner, Radlobby NÖ; Fidelius Krammel, Veloclub Salzburg; Christian Steiner, Burgenland. Beachtenswert auch: 44% Frauenanteil!

Zum Geschäftsführer und Sprecher wurde Alec Hager, Obmann der Radlobby IG Fahrrad in Wien, ernannt. Er meint zur Gründung des Bundesverbandes:  “Als gemeinsame Stimme für den Alltagsradverkehr in Österreich werden wir verstärkt für eine Verbesserung der Rahmenbedingungen eintreten, die dem umweltfreundlichen Verkehrsmittel Fahrrad zustehen. Das betrifft vor allem die Bundesregierungsressorts Verkehr, Umwelt, Gesundheit und Finanzen. Denn diese können und müssen dazu beitragen, dass der Radverkehr in Österreich gefördert wird und alle davon profitieren. JedeR ÖsterreicherIn ist irgenwann RadfahrerIn, viele sind es tagtäglich!”

Grundlage für die Forderungen der Radlobby Österreich wird weiterhin das „Manifest für ein radfreundliches Österreich“ sein, das im Frühjahr 2012 präsentiert wurde und mit der radfreundlichen StVO-Reform 2013 schon einen Teilerfolg erzielen konnte.

Die Gründungsvereine der Radlobby Österreich sind ARGUS (Arbeitsgemeinschaft umweltfreundlicher Stadtverkehr), Radlobby Interessensgemeinschaft Fahrrad (Wien), ARGUS Steiermark, Initiative Fahrrad Oberösterreich, Radlobby Niederösterreich, VELOclub Salzburg. Hier weitere Stimmen aus dem Vorstand der neuen „Radlobby Österreich“:

Meilenstein für den Radverkehr in Österreich

“Die Gründung der Radlobby Österreich in Salzburg bedeutet ein Meilenstein für den Radverkehr in Österreich. Erstmals nimmt eine gemeinsame Vertretung aller Länder die Interessen der Alltagsradfahrer auf Bundesebene wahr. Durch die Bündelung der Kräfte und eine offensive Arbeit werden wir uns für das umweltfreundlichste Verkehrsmittel noch besser einsetzen können.” Andrzej Felczak, Vorsitzender Radlobby Österreich sowie Vorsitzender Radlobby ARGUS, Wien

Starke Interessensvertretung der RadlerInnen

“Es ist uns mit RADLOBBY Österreich gelungen, verschiedene Kulturen und Altersgruppen von Alltagsrad-Aktiven zusammen zu führen, um so nachhaltig als starke Interessensvertretung der RadlerInnen aufzutreten.”
Heidi Schmitt, Obfrau ARGUS Radlobby Steiermark und Vorstandsmitglied Radlobby Österreich

Umfassende Förderung des Alltagsradverkehrs auf allen Ebenen

“Der Beitrag Österreichs Radfahrender zu Lebensqualität und Umweltschutz rechtfertigt eine umfassende Förderung des Alltagsradverkehrs auf allen Ebenen. Wir treten an mit der Gründung der Radlobby Österreich an, der zögerlichen Haltung gegenüber dem Fahrrad und seinen Potenzialen in weiten Teilen der österreichischen Politik kraftvoll und ausdauernd zu begegnen.” Fidelius Krammel, Obmann Veloclub Radlobby Salzburg und Vorstandsmitglied Radlobby Österreich

Erfolgreich Aktionen auf Bundesebene durch Zusammenschluss aller Radinitiativen 

“Gerade für Vorarlberg als sehr radfahraffines Bundesland mit einem hohen Radfahranteil ist die Mitarbeit und Einbindung in die Radlobby Österreich sehr wichtig. Einerseits profitieren wir alle vom gemeinsamen Know-how und Erfahrungen, andererseits sind Aktionen auf Bundesebene nur in einem Zusammenschluss aller Radinitiativen erfolgreich. Wir möchten uns auch aktiv einbringen, um einen nachhaltigen Beitrag zur Realisierung der gemeinsamen Zielsetzungen zu leisten.” Eva Häfele, Sprecherin Radlobby Vorarlberg und Vorstandsmitglied Radlobby Österreich


Kategorie: RADLOBBY Österreich, Presseaussendung
Alter: 6 yrs

< Frohe Weihnachten und ein glückliches Neues Radjahr 2013