Sie sind hier:
26.6.2019 : 0:23 : +0200
02.05.2013 15:46

Start von “RadeltZurArbeit” in den Radel-Lotto-Monat Mai mit über 13.000 und IV-Vize Peter Koren!


Foto: fahrradwien/sebastian philipp

Mit 1. Mai beginnt der diesjährige Aktionsmonat von „Österreich radelt zur Arbeit“, bei dem mehr als 13.000 Teilnehmende aus über 2.800 Betrieben zum Start registriert sind. Die Kampagne wird heuer im dritten Jahr von IGF für Radlobby Österreich durchgeführt. Dabei zeigt Peter Koren, Vize-Generalsekretär der Industriellenvereinigung, vor, dass Radfahren als Alltagsverkehrsmittel die schnellste und angenehmste Fortbewegungsart im urbanen Arbeitsalltag ist. Während des Radelmonats Mai winken den Mitradelnden tägliche Preise im bundesweiten Radel-Lotto: Jeden Werktag wird ein Radler pro Bundesland gefragt: „Sind Sie mit dem Rad in der Arbeit?“, bei einem „Ja!“ sind Preise von Qualitäts-Radzubehör über Kinder-Anhänger bis zu Citybikes zu gewinnen. Am Monatsende erwartet alle Teams, welche zumindest die Hälfte ihrer Arbeitstage geradelt sind, der Teampreis-Pool mit Radreisen, Radaccessoires und vielem mehr.

Peter Koren, Vize-Generalsekretär der Industriellenvereinigung, ist als Vorbild in den Sommermonaten auch zu beruflichen Terminen mit dem Fahrrad unterwegs, ergänzt durch multimodale Nutzung des öffentlichen Verkehrs und immer im Businessanzug. „Ich erlebe die  vielen  Vorteile des Radfahrens täglich: Zeitersparnis, keine Parkplatzsuche, Flexibilität und Bewegung  an der Luft. Dabei bin ich mitten im Stadtleben und starte erfrischt in den Tag. Erst am Wochenende kommt das Auto wieder aus der Garage.“

Radfahren auf dem Arbeitsweg bringt nicht nur messbare Vorteile für ArbeitnehmerInnen und ArbeitgeberInnen, sondern generell erhöhtes Wohlbefinden. Eine US-Studie aus der Vorzeige-Radstadt Portland, Oregon zeigt, dass RadpendlerInnen am glücklichsten von allen Verkehrsgruppen sind! „Machen Sie also mit bei ‚Österreich radelt zur Arbeit‘, motivieren Sie Ihre ArbeitskollegInnen zur Teamgründung,. Die Anmeldungen zum Radelbewerb sind weiterhin in allen neun Bundesländern möglich!“, appelliert Alec Hager, Sprecher der Radlobby Österreich. „Wir freuen uns auf einen sonnigen Radel-Monat, der noch viele Menschen auf dem Arbeitsweg aufs Rad bringt!“. Die von der Radlobby durchgeführte Kampagne  wird vom Lebensministerium und den teilnehmenden Bundesländern unterstützt.

Infos & Anmeldung: www.radeltzurarbeit.at


Kategorie: RADLOBBY Österreich, RADLOBBY IGF, RSS Feed
Alter: 6 yrs

< Radlobby Kärnten am 19.4.2013 gegründet