Sie sind hier:
26.9.2017 : 9:08 : +0200
11.06.2014 17:27

Ottakringer Straße bekommt „Goldene Speiche 2013“


Erstmals wurde von der Radlobby Wien (IGF & ARGUS) der neue Preis für die beste Radverkehrslösung in Wien vergeben. Die Bezirke Hernals und Ottakring, Magistrate 28 & 46 und Wiener Linien haben für die beradelbaren Haltestellenkaps in der Ottakringer Straße gewonnen! Wien hatte ja das RadJahr 2013 ausgerufen, die internationale Velo-city Konferenz veranstaltet und jährlich 4,5 Millionen Euro in Radinfrastruktur investiert. Um die Produkte dieser Bemühungen einer Beurteilung durch die radelnden NutzerInnen zu stellen, hat die Radlobby Wien (IGF & ARGUS) zur Wahl der besten Radverkehrsmaßnahmen aus dem vergangenen Jahr aufgerufen. Der Preis dafür: die “Goldene Speiche 2013”. Dreißig Radverkehrslösungen wurden online nominiert und über 400 Stimmen vergeben.

preis_quer_web_STO8743

Die Fachjury, die den Preisträger aus den Top 5 des Online-Votings bestimmte, bestand aus Dr. Michael Meschik, Institut für Verkehrswesen an der Universität für Bodenkultur; Dr. Paul Pfaffenbichler, Verkehrswissenschaften TU Wien; Susanne Reichard von der Mobilitätsagentur Wien sowie DI Beatrice Stude (IGF) und DI Andrzej Felczak (ARGUS).

Preisträger: Beradelbare Haltestellenkaps Ottakringer Straße

Auf Platz eins wählte das Publikum ([intlink id="7994" type="post"]Vorgeschichte hier[/intlink]) die Haltestellenkaps in der Ottakringer Straße: Eine für Wien neuartige Lösung, die als Sicherheitsangebot an RadfahrerInnen gilt, die das Haltestellenkap als Fortsetzung des Radstreifens mit Rücksicht auf FußgängerInnen befahren dürfen. Die Jury schloss sich einheitlich der Auswahl des Publikumsvoting an und gratuliert dem Engagement aller Beteiligten, die zur Umsetzung der Haltestellenkaps beigetragen haben. „Wir hoffen hier auf eine größere Verbreitung dieses Pilotprojekts in ähnlich gelagerten Anwendungsfällen!“, fasst Dr. Meschik zusammen. „Die Radlobby begrüßt diese Maßnahme ausdrücklich, weil sie Konfliktstellen an Haltestellen entschärft und die Bedürfnisse von öffentlichem Verkehr und Radverkehr gut abstimmt.“ bekräftigt Beatrice Stude, Stv. Vorsitzende Radlobby IGF.

sieger_Ottakringer Strasse_2013_web_preuner

Das Haltestellenkap knapp nach seiner Einführung 2013 (Foto: E.Preuner)

Trophäen-Überreichung am 11. Juni

Von der Radlobby Wien überreichten Andrzej Felczak, Vorsitzender ARGUS und Alec Hager, Obmann Radlobby IGF, am 11.6. gemeinsam mit dem Radbeauftragter Stadt Wien, Martin Blum, die Trophäen an die VertreterInnen der Preisträger: Dr. Ilse Pfeffer, Bezirksvorsteherin 17. Bezirk; Franz Prokop, Bezirksvorsteher 16. Bezirk; DI Elisabeth Alexander, MA 28; Mag. Iris Wrana, MA 46. „Viele Personen setzen sich in Politik und Stadtverwaltung für bessere Radinfrastruktur ein“, sagte Andrzej Felczak. „Um diese Verdienste zu würdigen, haben wir die Goldene Speiche ins Leben gerufen.“

preistraeger_hoch_web_STO8771

Foto mit allen PreisträgerInnen beim Haltestellenkap in der Ottakringer Straße / Ecke Frauengasse

Fotos (c) @Stoffelix / Download in PRINTQUALITÄT HIER.


Kategorie: RADLOBBY IGF, RADLOBBY Österreich, RADLOBBY Wien
Alter: 3 yrs

< Radweg mit Schikane????