Wie schnell fliegt eigentlich dein Schutzengel?

Sa. 8. Dez 2007

RadhelmxEin Mensch …
Oder
Wie schnell fliegt eigentlich dein Schutzengel?

Ein Mensch ging jüngstens in Pension.
Er war Beamter – 60 schon.
Die Art von Mensch – sagt ein Gerücht,
bewegt sich im Aktivstand nicht.

Nun soll es Ausnahmen auch geben.
Man sieht sie dann auf Radlwegen.
Und eines Donnerstags um Neun
fuhr in den Föhrenwald er rein.
War froh gelaunt, die Sonne lachte
ihm ins Gesicht – ganz zart und sachte.
Zudem der Radweg asphaltiert,
kein Steinchen drauf, wie blank poliert.

Als er dann zu Bewusstsein kam,
war er um Einiges ärmer dran.
Das Schicksal, das nahm seinen Lauf:
Der Notarzt-Wagen nahm ihn auf.

Die Diagnose sorgt für Verbitt’rung:
Schulter geprellt, Gehirnerschütt’rung.
Und mit drei Blutungen im Kopf
lag im Spital der arme Tropf.

Vier Wochen sporteln waren weg
und dann noch drei Wochen Hochegg.
Sein Schutzengel, das war ihm klar,
flog etwa 17 km/h.
Sonst hätt’ er schließlich nach sieb’n Woch’n
nicht heil noch alle seine Knoch’n.

Und dann gab er ihm einen Rat:
Zögere nicht, kauf in der Tat
so einen Helm zum Schutz fürs Hirn,
sonst garantier’ ich nicht mehr für die Birn’.

Was sollte ihn der Unfall lehren?
Dass Schutzengel sehr schnell verkehren.
Doch die Moral von der Geschicht’:
Den Sturzhelm, den besorgt er nicht!

Gottfried Velechovsky, dem dies widerfuhr

Eintrag gespeichert unter: Tipps Bücher - DVD - TV


Neueste Einträge

Themen