Eingetragen unter '* Stadt Wiener Neustadt'

Die DINAMo-übersiedelt auf die Radlobby NÖ-Homepage

Ab sofort sind Neuigkeiten von DINAMo auf der Radlobby NÖ-Homepage zu finden.

Aus organisatorischen Gründen - wir engagieren uns ja alle ehrenamtlich - ist es für uns einfacher, alle Ortsgruppen aus NÖ auf einer gemeinsamen Homepage zusammenzuführen.

Mehr Info zur Radlobby Wiener Neustadt (DINAMo), findest Du hier:
http://noe.radlobby.at/wiener.neustadt

Di. 6. Nov 2012

Newsletter

Hier ist der Newsletter mit den Infos zur
Fahrraddemo
am Samstag,
22. September

in Wiener Neustadt
und zur
Veranstaltung
“Autofreier Tag”
auf dem Hauptplatz.

Kommen Sie hin!

Fr. 21. Sep 2012

„Der Fischapark zahlts eh“

Seit März 2011 (!) bemüht sich eine überparteiliche Anrainer.inneninitative zum Thema Fischapark-Ausbau gehört zu werden.

Da finden sich auch Expert.innen, die planerische Erfahrung rund um den Zehnergürtel, Fischauer Gasse, Zehnergasse einbringen hätten können.Von den Anrainer.innen wurden zahlreiche Ideen und Vorschläge entwickelt, die von politisch Verantwortlichen nicht gehört wurden. Weder FPÖ-Verkehrsstadtrat noch die SPÖ nahmen sich aber Zeit, um die Vorschläge der Anrainer.innen zu besprechen.
Unterstützung kam aber von den Grünen sowie von der ÖVP - die den Verkehrsbeirat einberufen wollen.

Die Grundlage für die Baubewilligung zum Fischapark-Ausbau war eine positive Bewertung der “Verkehrslösung” durch den Sachverständigen. Nur ein Monat nach der Baugenehmigung gibt es plötzlich ganz andere „Lösungen“, die sich aber nur um den Autoverkehr drehen.

DINAMo, die Wiener Neustädter Radlobby, hat bei der Bauverhandlung auf die Fußgeher.innen, die Buspassagier.innen und die Radfahrer.innen hingewiesen.

Anfang Jänner schlug die Radlobby die Einberufung des Verkehrsbeirates durch Verkehrsstadtrat Landbauer vor.

Trotz mehrfacher Erinnerung kam seit Jänner keine Antwort des FPÖ-Verkehrsstadtrates. Man könnte doch eine Antwort eines gut bezahlten Stadtrates innerhalb von 3 Monaten erwarten.

Die SPÖ hat gejubelt, als sie dann im Jänner 2012 die „Verkehrslösung“ mit einfacher Mehrheit abwinken konnte, weil „der Fischapark eh alles zahlt“. Aber wer zahlt, schafft an! Die Planung macht ein Büro im Auftrag des Fischaparks - nicht das Verkehrsreferat der Stadt. Die Finanzierung durch den Fischapark dürfte auch der Grund sein, dass es keinen Verkehrsbeirat oder eine Bürger.innen-Beteiligung gibt. Seitens der SPÖ und der FPÖ hofft man halt auf die „normative Kraft des Faktischen“: Erst alles beschließen und danach ein bissl reden oder vielleicht Kleinigkeiten abändern.

Nur den Mitarbeitern des Verkehrseferates der Stadt ist es zu verdanken, dass gravierende Mängel für den Radverkehr im Verkehrsumbauplan zumindest auf dem Zehnergürtel behoben wurden.

Hier wurde die DINAMo Radlobby in die Planung einbezogen. Das Verkehrsreferat hat auch gravierende Planungsfehler für die Fußgeher.innen und die Busse aufgedeckt. Aber was der Fischapark letztendlich bauen lässt, werden wir sehen. Einbezogen werden Anrainer.innen jedoch noch immer nicht, die sicher noch andere Perspektiven ergänzen würden.

Über die Belastung der Anrainerstraßen, über gesundheitliche und volkswirtschaftliche Folgen der Verkehrszunahme wurde bisher nur von der Anrainer.innen-Initiative, der DINAMo Radlobby, den Grünen und von der ÖVP - die sich bei einigen Gemeinderatssitzungen sehr engagiert haben - gesprochen.

Für den Fischapark und für die SPÖ/FPÖ scheint ist alles “im grünen Bereich”. Ein bissl Probleme bejammern darf SPÖ-Stadtrat Karas bei “seiner Bürgerversammlung” in der Sporthauptschule, aber im Gemeinderat hebt er brav die Hand für die Fischapark-Geldquelle.

Dipl.-Ing.in Elke Szalai und Karl Zauner
DINAMo - Die Radlobby

Sa. 12. Mai 2012

DINAMo-Kritik am Verkehrsplan zum Fischapark-Ausbau

Fahrradverkehr, Fußgeher.innen und Busse sind kein Thema!
Der Verkehrsbeirat muss jetzt einberufen werden!

Mehr Information dazu im DINAMo-Newsletter

.

Do. 12. Jan 2012

DINAMo-Einspruch gegen Fischapark

Anläßlich der bau- und gewerberechtlichen Verhandlung am zum Ausbau des Einkaufszentrums Fischapark hat DINAMo eine Stellungnahme abgegeben.

DINAMo-Einspruch (PDF)

Weil SPÖ und ÖVP den Fischaparkausbau wollen, ist es sehr unwahrscheinlich, den Ausbau zu verhindern.
Das Ziel von DINAMo ist, die Folgen des Einkaufszentrums-Ausbaues darzustellen.
DINAMo wird sich dafür einsetzen,
dass im Zuge des Bauphase RadfahrerInnen, FußgeherInnen und die NutzerInnen des öffentlichen Verkehrs möglichst wenig behindert werden.

Eine Hauptforderung ist, die Radverkehrsanlagen rund um den Fischapark und auf den Zubringerstraßen auszubauen:
Fischauer Gasse von Auge Gottes bis Stadtgrenze
Zehnergürtel bis Puchberger Straße
Flugfeldgürtel - Mängel beheben
Pottendorfer Straße von Auge Gottes bis Stadtgrenz

Auch auf dem Gelände des Fischaparks müssen beste Bedingungen für die RadfahrerInnen sein. Es gibt seitens der Betreiber große Versprechungen für 160 Radabstellanlagen. Deren Qualität und Standorte sind im Detail aber noch nicht vollständig bekannt.

Bericht über die Gewerberechtsverhandlung 5. und 6. Okt.
in der NÖN (PDF)

Di. 11. Okt 2011

21. Mai 2011: Fischapark Fahrraddemo

Fischapark Fahrraddemo

Mi. 11. Mai 2011

Radfahrerüberfahrt Äussere Bahnzeile / Fischauer Gasse

Die DINAMo-Vorschläge wurden von Stephan Nárosy
und Karl Zauner an die Stadtverwaltung übergeben.

Datails dazu erfahren Sie in der
goto Presseinfo (PDF)

.

.

Fr. 21. Jan 2011

DINAMo-Newsletter 21. Jänner 2011

Hier ist der DINAMo-Newsletter

Der Inhalt:
• Presseinfo: Zwei Immobilien-Haie wollen einen
Parkplatz statt Park
• Presseinfo: Radfahrerüberfahrt
Äussere Bahnzeile / Fischauer Gasse
• Schneeräumung auf Radwegen in Wiener Neustadt
• Das Volksbad Wiener Neustadt wird geschlossen
• Multivisions-Show „Klima & Mobilität“ in Wr. Neustadt
• Katzelsdorf: E-Scooter zu mieten

Fr. 21. Jan 2011

Radfahrerüberfahrt Fischauergasse/Äussere Bahnzeile

20101120-plakat-fischauerg310px.gifEinladung zur
Versammlung

DINAMo wird an dieser Kreuzung eine öffentliche Diskussion
durchführen.
Wir werden die Straße abmessen, den Straßenverlauf ansehen und die Möglichkeiten für besseres Rad fahren und für einen Fußgänger-Schutzweg ausloten.

Die Äussere Bahnzeile ist eine Hauptradroute in Wiener Neustadt.
Dies Route führt vom METRO im Süden bis nach Theresienfeld im Norden.
Ganz wichtig ist dieser Weg für die BewohnerInnen des Flugfeldes.
Er führt abseits von belebten Straßen entlang der Bahn.

Die Stadtverwaltung hat jetzt die Beleuchtung erneuert. Das ist ein
wichtiger Schritt und darüber sind wir sehr froh. Unser Dank gilt allen
zuständigen MitarbeiterInnen und PolitikerInnen der Stadtverwaltung.

Die Fischauer Gasse braucht vom Auge Gottes bis zur HTL einen breiten Radstreifen auf jeder Seite. Diese Straße ist gefährlich und stark befahren.
Der zukunftsfähige Radverkehr darf nicht behindert werden.

Diese Aktion organisieren Stefan Nárosy und Karl Zauner.
Kommt alle!
Wir freuen uns auf Eure Teilnahme.

Flugblatt-Download: 2x A5 auf einem A4-Blatt
goto schwarz/weiß Flugi
goto buntes Flugi

Sa. 20. Nov 2010

DINAMo-Fahrradkurs für Migrantinnen

Fahrradkurs

DINAMo organisierte auch 2010 zusammen mit dem Integrations-referat der Stadt ­Wiener Neustadt einen Fahrradkurs für Migrantinnen. Das Projekt wurde vom RADLAND NÖ unterstützt.

goto Mehr Info mit Fotos (PDF 1,2 MB)
goto Bericht “Österreichische Gemeindezeitung” Gemeindebunde (PDF 240 KB)
goto Bericht im “Allzeit Neu” der Stadt Wiener Neustadt (PDF 230 KB)

 

Mi. 3. Nov 2010

Older Posts


Themen

Einträge nach Monaten